Bad Ragaz, 8. bis 15. Februar 2019
Artist in Residence: Nuron Mukumi, Klavier


12.02.2019

Schüler und Patienten begeistern sich für junge Spieler

Presse-Mitteilung VP Bank Classic Festival Bad Ragaz 2019

 

Schüler und Patienten begeistern sich für junge Spieler

Schulklassen zu Gast im VP Bank Classic Festival in Bad Ragaz und ein Besuch in den Kliniken Valens

 

Wenn man schon den Vorteil hat, dass man die jüngsten, hochtalentiertesten Musiker auf eine Bühne holen kann, dann sollte man nicht versäumen, Kindern im Schulalter die Begeisterung dieser jungen Musiker für die klassische Musik weiterzugeben. Seit mehreren Jahren schon werden zum VP Bank Classic Festival im Grand Resort Bad Ragaz Kinder unterschiedlicher Altersgruppen in den Bernhard-Simon-Saal eingeladen, um ihnen zu zeigen, wie die fast altersgleichen Musiker spielen, was sie denken, wie sie leben.

Am Montag war der Saal voll besetzt mit Kindern der Schulklassen 3 und 4 aus Malans, Bad Ragaz, Lenzer Heide und Schiers. Auf der Bühne hatten sich der Pianist Nuron Mukumi (23 Jahre) am Flügel, der 15-jährige deutsche Cellist Philipp Schupelius und die deutsche Geigerin Clara Shen mit ihren 13 Jahren auf die Kinder eingerichtet. Zwar spielten sie gemeinsam einige Werke, so das Trio „Élégiaque“ von Rachmaninow oder einen Satz aus dem sogenannten „Zigeuner-Trio“ von Haydn, aber viel wichtiger war es ihnen, sich den Fragen der Kinder zu stellen. Schupelius und Klara Shen gehen selbst noch zur Schule und konnten Fragen wie „Geht ihr gerne zur Schule?“ mit einem Lachen beantworten. Shen meinte zwar, sie würde gerne die Schule besuchen, Schupelius allerdings liess erkennen, dass er viel lieber das Cello spielt.

Schnell wurde klar, dass die vielen Mädchen und Jungen sich für die offene Art der Antworten begeisterten. Kein Wunder, dass sie am Ende fast alle ein Autogramm von den jungen „Stars“ haben wollten und die Bühne stürmten.

 

Die 120 Gymnasiasten aus Sargans und der Talentschule Bad Ragaz, die am Dienstag in den Bernhard-Simon-Saal im Grand Hotel Bad Ragaz strömten, waren anscheinend erstaunt über das, was sie dort erwartete. Die Konzertmeisterin des Ensemble Esperanza, Chouchane Siranossian, hatte bereits mit der Generalprobe für das Abendkonzert begonnen, als die Mädchen und Jungen in den Saal kamen. Sie erklärte den Schülern das Werk, das geprobt wurde: Georg Philipp Telemanns „Don-Quichotte-Suite“. Aufmerksam und mucksmäuschenstill lauschten die jungen Gäste, nachdem sie von Siranossian erfuhren, welche musikalischen Tricks Telemann angewendet hat, um bestimmte Effekte zu erzielen. Gerne wurden auch ein paar Fragen beantwortet. Aber die Begeisterung für die Gymnasiasten war auch bald schon erschöpft. Nichtsdestotrotz hörten gerade die genau zu, die selbst ein Instrument spielen. Entsprechend intensiv war auch die Probe für die jungen Streicherinnen und Streicher des Ensemble Esperanza. Eine Sondersituation, die den Musikern wichtig ist, denn sie wollen die Jugend für die Musik, die sie machen, begeistern, wollen sie anstecken mit ihrer Freude an dem Spiel auf den jeweils vier Saiten ihrer Instrumente.

 

Dass die jungen Musiker des Ensemble Esperanza aber ihre Liebe zur Musik und ihr Spiel nicht nur für die jungen teilen wollen, ist verständlich. Fast schon Tradition hat ein Besuch in den Kliniken Valens, um dort für die Patienten zu spielen. Tiefbewegt und mit großer Dankbarkeit hörten die Patienten zu, waren ergriffen von dem Talent und der Musik, die ihnen dort geboten wurde. Ein Highlight in ihrem oftmals so schwierigen Krankenalltag. Und auch die jungen Musiker geniessen diese Situation, würden sicherlich häufiger für die Patienten spielen, wenn sie nicht aus allen Himmelrichtungen kommen müssten, um nach Bad Ragaz zu reisen.

 

Es ist gut und wichtig, dass die Musikerinnen und Musiker sich diesen Situationen stellen, dass sie nicht nur für zahlende Gäste in den Konzerten spielen, sondern ihre Leidenschaft auch mit denen teilen, die vielleicht nur selten die Gelegenheit haben, diese Art von Musik live zu hören.

 

Abdruck honorarfrei – Belege erbeten!

 

Weitere Informationen unter:

 

Festivalverein NEXT GENERATION

c/o Wälti Treuhand und Revision AG

Taminastrasse 4

CH-7310 Bad Ragaz

info@vpbankclassicfestival.com

www.vpbankclassicfestival.com

Tel.: +41 (0) 78 231 11 22

 

© Andreas Domjanic

 

Schüler und Patienten begeistern sich für junge Spieler

zurück...